Wie pflegt man eine fettige Gesichtshaut?

Wie-pflegt-man-eine-fettige-Gesichtshaut

Das ist ein sehr schwerer Gegner. Er fordert ständige Anfeuchtung und Mattierung. Wie kann man das in Einklang bringen? Fettige Gesichtshaut ist ein sehr häufiges Problem bei Teenager und bei Erwachsenen. Sie fordert von uns richtige Pflege, weil Vernachlässigungen leider zum Akne führen.

Wie sollten Sie sich richtig über eine fettige Gesichtshaut kümmern?
Sie sollten vor allem Gels, die für fettige Gesichtshaut geeignet sind, zum Waschen benutzen. Die Reinigung wird viel wirksamer, wenn Sie eine spezielle weiche Bürste anwenden. Auf das angefeuchtete Rosshaar tragen Sie ein bisschen Gel auf und führen mit der Bürste kreisförmige Bewegungen. Danach wischen Sie das Gesicht ab.

Wischen Sie zweimal pro Tag das Gesicht mit Gesichtswasser ab. Das Produkt sollte am besten eine zusammenziehende Wirkung haben, z.B. mit Kräuterextrakten.

Vor dem Schlafengehen benutzen Sie eine Nachtcreme, die Fruchtsäuren, Retinol oder Glykolsäure enthält. Diese Substanzen werden die abgestorbene Oberhaut abschuppen und die Hautporen reinigen. Das hilft bei der Absonderung des Sebum.

Führen Sie einmal pro Woche ein Peeling durch, danach tragen Sie eine Gesichtsmaske aus grüner Tonerde auf. Das wird die Poren reinigen.

Drücken Sie Pickel nicht aus, sondern greifen Sie nach einer Zinksalbe oder dem Teebaumöl. Diese Präparate werden das Heilen beschleunigen.
Tragen Sie in der Tasche das mattierende Spezialpapier.